Advatera. Netzwerk für Kommunikations-, Marketing- und Digitalverantwortliche.


Mitarbeiterportal

Digital Workplace, Mitarbeiterportal oder doch Intranet?

by

Beim Intranet Event in der Schweiz wurde in der Pause diskutiert, was denn der richtige Begriff fürs Intranet im Unternehmen ist. Hier ein kleiner Überblick und was für und gegen die jeweiligen Namen spricht.

Intranet

Intranet ist wohl der klassische Name. Er entstand aus der techonlogischen Sicht für das Netz innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens. Klarer Vorteil dieses Begriffes ist, dass er weit verbreitet und auch in vielen Organisationen bekannt ist. Allerdings hat das Intranet oft nicht den besten Stellenwert im Unternehmen. Wenn erste Versuche mit dem Intranet gescheitert sind, ist der Begriff bereits negativ behaftet. Eine Situation die auf viele Organisationen zutrifft.

Rein technologisch gesehen ist zudem der Begriff unsauber. Auch das ERP, CRM und sogar die vom Intranet Manager ungeliebten Netzlaufwerke sind rein technisch gesehen im Intranet eines Unternehmens.

Digital Workplace (digitaler Arbeitsplatz)

Von einigen Experten wie beispielsweise Jane McConnell und Ernst Decsey wird der Begriff des digitalen Arbeitsplatzes geprägt. Ein klarer Vorteil gegenüber Intranet ist die Erweiterung des Begriffes um die Bedeutung ‚Arbeit‘. Es wird also klar, dass es sich um einen wertschöpfenden Bereich im Unternehmen handelt. Und ‚digital‘ impliziert, dass die gesamte Bandbreite der elektronischen Kommunikation einbezogen ist. Genau hier habe ich aber mein Problem mit diesem Begriff: ein digitaler Arbeitsplatz geht weit über den klassischen Verantwortungsbereich des Intranet Verantwortlichen hinaus. Oft ist dieser in der Kommunikationsabteilung angesiedelt und hat wenig Eingriff auf weitergreifende Entscheidungen wie unified Communications, Home Office, Auswahl der benutzten Endgeräte und ähnliches. Das alles gehört aber zum digitalen Arbeitsplatz dazu.

Insofern würde ich den digitalen Arbeitsplatz eher als eine Querschnittsfunktion beziehungsweise einer breiten Initiative im Unternehmen sehen. Der Intranet Verantwortliche muss Teil dieser Initiative sein, aber nicht zwingend die leitende Funktion innehaben.

Mitarbeiterportal

Mitarbeiterportal ist ein Begriff der längst überholt scheint. Gerade das Wort „Portal“ ist aus der Mode gekommen. Wenn man sich aber die Verantwortung des Intranet Managers ansieht, so ist der Begriff Mitarbeiterportal vielleicht doch der passende. Es handelt sich schließlich um ein Portal für Mitarbeiter. Der Begriff Portal bezeichnet dabei den integrativen Charakter: Arbeitstools können genau so wie Social Media oder die klassische Kommunikation Teil des Portals sein. Der Begriff Mitarbeiter suggeriert die interne Verwendung und beschreibt ganz klassisch die Zielgruppe.

Vielleicht ist es also gar nicht so falsch, den Begriff Mitarbeiterportal wieder aufleben zu lassen.

Welche Bezeichnung verwenden Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


dreizehn + 11 =

1 2 3 5
Interessiert am Erfahrungsaustausch? Unverbindliche Anfrage…